Freundeskreis Kulturscheune - Seehausen im Fläming

··· Aktuelle Termine: 04.08. Dorfstammtisch ··· 01.09. Dorfstammtisch··· 16.09. Erntefest ···
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freundeskreis Kulturscheune

Vereine

Die Kulturscheune
1991/92 entstand die „Kulturscheune Seehausen".
Zu dem Komplex zählen die Bauernstube (für 50 Personen), die Scheune (für 300 Personen), eine Küche sowie ein Toilettentrakt. Auf dem Außengelände befinden sich u.a. eine Bauernkegelbahn, der Rad- und Skatertreff, Sport- und Spielplätze und der Dorfbackofen.
Die Hofscheune, die zuvor als Schafstall und Baulager diente, wurde 1991 von der Agrar GmbH an die Gemeinde rückübertragen. Der Umbau erfolgte finanziell – neben der Eigenleistung der Gemeinde – auch durch Fördermittel des Landes. Personell war eine Vielzahl von ABM-Kräften beschäftigt, aber vor allem engagierten sich Helferinnen und Helfern aus dem Ort ehrenamtlich bei den Baumaßnahmen in und um die Scheune.
Dem damaligen Bürgermeister, Wilhelm Schröter, gelang es, aus Vorruheständlern diese Gruppe von Helfern zusammenzuscharen, die heute noch den Freundeskreis Kulturscheune bilden und sich ehrenamtlich für den Ort engagieren.
In der Kulturscheune finden seit 1992 private und öffentliche Feste, wie das Erntefest, die Jugend- und Männerfastnacht oder das Backofenfest statt.
Bekannt ist die Kulturscheune auch über die Ortsgrenzen von Seehausen hinaus. So fand bereits 1996 hier das 1. Brandenburger Dorffest und 2000 der 1. Trachtentag im Fläming statt.

Die Mitglieder des Freundeskreises der Kulturscheune engagieren sich ….
- bei der Organisation und Durchführungen der verschiedenen Feste mit dem Ziel,
Traditionen zu erhalten:
Beispiele hierfür sind das Erntefest Ende September oder das Backofenfest, bei denen Spezialitäten aus dem Dorfbackofen, wie z.B. Brot oder Knullenkuchen angeboten werden.
Auch das 1. Brandenburger Dorffest mit mehr als 10.000 Besucherinnen und Besuchern und der Trachtentag wurden in Seehausen vorbereitet und ausgerichtet.
- außerhalb der Kulturscheune bei der Gestaltung des Dorfes, wie
der sog. „kleinen Dorferneuerung" am Dorfanger und in der Bahnhofstraße,
an der Heeresstraße im Zuge des Hochwasserschutzes
und auf dem Friedhof bei der Einfassung des Friedhofswegs und der Wasserversorgung.

Heute besteht der Freundeskreis aus ca 20 Seehausenern, die sich in unregelmäßigen Abständen, je nach Bedarf (z.B. für die Vorbereitung von Festen) treffen.
Ansprechpartner: Hr.Dommaschk

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü